Robin Krasniqi ist zurück – Eindeutiger Sieg nach 10 Monaten Pause!

Es waren zehn schwere Monate für SES Super-Mittelgewichtler Robin Krasniqi! Nach der Niederlage gegen Arthur Abraham wollte sich der 30-jährige Münchner mit viel Trainingsfleiß im Ring zurückmelden und das tat er auch. Krasniqi stelle sich am Samstag Abend dem unbequemen Bartlomiej Grafka (amtierender polnischer Meister) und besiegte ihn eindeutig nach Punkten in einem 8-Runden Kampf.

Der 8-Runden Kampf in Halle an der Salle war zwar ein Aufbaukampf für Robin Kransiqi, der Gegner Bartlomiej Grafka ist jedoch alles andere als ein Aufbaugegner, den er ist bekanntlich ein sehr unangenehmer Gegner für jeden Boxer. Sein Kampfrekord spiegelt definitiv nicht das wieder, was er wirklich ist! Seine Niederlagen waren stets gegen Weltspitze-Boxer und meistens auch sehr knapp! Dass Bartlomiej Grafka hauen kann und auch in Deutschland glänzen kann, das war ja schon bekannt, denn er hatte 2 Mal in Deutschland gegen den SES-Stallkollegen Tom Pahlmann geboxt und er konnte in beiden Kämpfen nicht besiegt werden. Im September 2017 ist Grafka sogar polnischer Meister geworden und zwar gegen einen unbesiegten Gegner!

Die Zusammenarbeit mit Trainer Magomed Schaburow war auch in diesem Kampf sehr wichtig für die Nummer 25 der unabhängigen Weltrangliste im Super-Mittelgewicht Robin Krasniqi, denn er wurde sehr gut auf den Gegner eingestellt und konnte trotzt der enorm hohen Beweglichkeit des Gegners mehrmals präzise Treffer setzen und den Kampf Runde für Runde für sich entscheiden.

"Ich bin wieder da" sagte Krasniqi nach dem Kampf und er zeigte sich erleichtert, denn er musste lange auf sein Comeback warten.


Team Krasniqi
04.02.2018